Inhaltsverzeichnisse der ZWLG ab Jg. 63 (2004)




ZWLG 75 (2016)

Andreas Deutsch, Nikolaus Straub von Leonberg (um 1415   ̶   um 1500) - Notar und Bibelübersetzer, S. 11

Hermann Ehmer, Dürers Zeichnung von der Beschießung des Hohenaspergs 1519. Der Künstler als Kriegsberichterstatter? S. 51

Tamara N. Tatcenko, Briefe württembergischer Fürsten aus dem 16. Jahrhundert aus einer Sammlung in St. Petersburg, S. 69

Folker Reichert, Albrecht von Löwenstein, miles sancti sepulchri, S. 97

Thomas Fricke, Zigeuner in der Frühen Neuzeit insbesondere im deutschen Südwesten. Eine sozialhistorische Skizze, S. 113

Senta Herkle, Obrigkeitliche Strategien zur Förderung der Leinwandproduktion und des Leinwandhandels im deutschen Südwesten nach dem Dreißigjährigen Krieg, S. 129

Thomas Freller, Zwischen Dätzingen, Malta und St. Petersburg. Johann Baptist von Flachslanden, Diplomat   ̶   Galeeren-Admiral   ̶   Pfründenjäger, S. 155

Gabriele B. Clemens und Melanie Jacobs, Fürstliches Mäzenatentum in Südwestdeutschland im 19. Jahrhundert, S. 171

Zur Industriegeschichte Rottweils und im Raum Schwarzwald-Baar-Heuberg
Gert Kollmer-von Oheimb-Loup, Einführung, S. 193
Michael Goer, Zur Industriearchitektur der Rottweiler Pulverfabrik, S. 197
Jörg Kraus, Max Duttenhofer (1843 ̶ 1903) und die Anfänge der Rüstungsindustrie im deutschen Südwesten, S. 203

Daniel Kuhn, Württembergische Fluggeschichte von 1914 bis 1945, S. 223

Hans Peter Muller, Adolf Bauser (1880 ̶ 1948), der Sparerbund und die Volksrechtpartei, S. 247

Sebastian Schneider, Die Bibliothek Fleischmann in Tübingen   ̶   die Tübinger Juristenfakultät auf "Schnäppchenjagd"?, S. 277

Dominik Burkard, Staatspräsident Eugen Bolz (1881 ̶ 1945)   ̶   zum 70. Jahrestag seiner Hinrichtung (mit unveröffentlichten Quellen), S. 291

Rolf Bidlingmaier, Das Alte Schloss in Urach. Eine Nebenresidenz der Grafen von Württemberg, S. 339

Carsten Kottmann, Die erste deutsche gedruckte Bibel? Zu einem historischen Irrtum um die Inkunabel "Bb deutsch 147002" der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, S. 347

Klaus-Jürgen Matz, Zeiten höchster Erregung   ̶   mit kühlem Kopf betrachtet. Die Siebzigerjahre in Baden-Württemberg in einer neuen Publikation, S. 363

Robert Kretzschmar, Der "Arme Konrad" lebt! Ein Rückblick auf die Jubiläumsjahre 1964 und 2014, S. 375

Buchbesprechungen, S. 387

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg für das Jahr 2015, S. 571

Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins. Zusammengestellt von Nicole Bickhoff, S. 575

Richtlinien zur Einreichung und Gestaltung von Manuskripten, S. 580

Franziska Häussermann, Register der Orte und Personen, S. 583

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 593

An den Anfang der Seite




ZWLG 74 (2015)

Christof Paulus, Königtum, Herzogtum und Sakralität. Zu den Esslinger Prägungen Heinrichs II., S. 11

Hermann Ehmer, Zur Gründung der Stadt Lauffen am Neckar. Die Stadtkirche und das Nikolaus-Patrozinium, S. 19

Daniela Roberts, Nikolaus Weckmann und die Renaissance in Schwaben. Zum sogenannten "Ehinger Altarretabel", S. 43

Matthias Bähr, Liebe, Friede, Einigkeit. Gewalt im Bauernkrieg von 1525, S. 55

Jens Uwe Wandel, Ein Schüler Christoph Besolds aus Oberösterreich. Georg Christoph von Schallenberg im Kreise der Tübinger Nonkonformisten, S. 71

Friedrich Seck, Johannes Keplers Tod in Regensburg, S. 87

Stefan J. Dietrich, Auch wir sind in Arkadien geboren. Freundschaftswidmungen von Hölderlin und Hegel in einem unbekannten Stammbuch, S. 99

Walther Ludwig, Venusinae Musae amatoribus: Württembergische Neulateiner zu Beginn des 19. Jahrhunderts, S. 121

Thomas Schuetz, Die Industrialisierung der Flachsverarbeitung im Königreich Württemberg, S. 149

Edwin Ernst Weber, Bauernsohn, Erfinder, Katholik: Jacob Mayer (1813-1875), S. 173

Volker Stalmann, Adel und Kapitalismus. Die Familie Hohenlohe und der Fürstenkonzern, S. 201

Tanja Zimmermann, Arbeiterschutz und Lebenswirklichkeit. Eine Fallstudie am Beispiel der Firma Bosch von der Gründung 1886 bis zur Weltwirtschaftskrise, S. 217

Hans-Peter Müller, Nationalliberalismus in der Weimarer Republik. Die württembergische Landesorganisation der Deutschen Volkspartei (DVP) 1919 bis 1933, S. 249

Friedemann Rincke, Die Organisationen "Elsa" und "Sonderverbindung". Der nationalsozialistische Untergrund in Württemberg 1945/46, S. 297

Görge K. Hasselhoff und Óscar de la Cruz, Ein Maulbronner Fragment der lateinischen Talmudübertragung des 13. Jahrhunderts (mit Edition), S. 331

Jaroslav Pánek, Frühneuzeitforschung über Grenzen. Der Tagungsband "Adel in Südwestdeutschland und Böhmen 1450-1850" im Kontext deutsch-tschechischer Fachkooperation, S. 345

Sabine Holtz, Nachruf auf Dieter Mertens (1940-2014), S. 355

Buchbesprechungen, S. 361

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2014, S. 531

Nicole Bickhoff, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 538

Richtlinien für Einreichung und Gestaltung von Manuskripten, S. 541

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 544

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 555

An den Anfang der Seite




ZWLG 73 (2014)

Adelige Herrschaftsrepräsentation und Memoria im Mittelalter
Peter Rückert, Einführung, S. 11
Jürgen Dendorfer, Gescheiterte Memoria? Anmerkungen zu den "Hausklöstern" des hochmittelalterlichen Adels, S. 17
Hermann Ehmer, Die Grafen von Wertheim und ihre Memoria, S. 39
Stefan Weinfurter, Der Mainzer Erzbischof Arnold von Selenhofen: Vita und Memoria, S. 59

Ulrike Kalbaum, Sicut pastor segregat oves ab haedis. Überlegungen zum frühmittelalterlichen Chorschrankengiebel der Martinskirche in Dunningen, S. 73

Nina Kühnle, Wenn Städte sterben. Württembergische "Statuswüstungen" des Mittelalters und der Neuzeit, S. 101

Axel Metz, Der Horber Vertrag vom 10. Juni 1498. Eine Untersuchung zu seiner Genese, S. 137

Erwin Frauenknecht, Prophezeiung und Propaganda. Karl V., Pamphilus Gengenbach und die Erwartung eines zweiten Kaisers Karl im Jahr 1519, S. 171

Kurt Andermann, Berlichingen. Portrait der scheinbar bekanntesten Familie des fränkischen Ritteradels, S. 187

Oleg Rusakovskiy, Raubmord oder Glaubenstat? Die Ermordung eines Franziskaners in Württemberg 1632, S. 201

Helmuth Mojem, Ludwig Uhland - Dichter, Gelehrter, Politiker, S. 215

Sabine Sauter, Gedenken an den Ersten Weltkrieg in Württemberg: Die Stuttgarter Erinnerungsfeiern von 1919 bis 1933, S. 239

Claudius Kienzle, Generationelle Erzählgemeinschaft evangelischer Pfarrer. Zur mentalitätsgeschichtlichen Wirkung des württembergischen Kirchenkampfs nach 1945, S. 271

Toshiaki Yamai, Landesplanung und kommunale Selbstverwaltung. Der Weg zum Landesplanungsgesetz von 1962 in Baden-Württemberg, S. 305

Hansmartin Schwarzmaier, Traditionsfindung und Identitätsbildung. Vergleichende Anmerkungen zu zwei umfassenden Geschichtswerken in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, S. 331

Joachim Köhler, Wie soll man der Opfer von Gewalt und Krieg gedenken? Aus Anlass einer Publikation der katholischen Kirche in Deutschland, S. 345

Hans-Martin Maurer, Veröffentlichungen von Eberhard Gönner, S. 357

Anton Schindling und Uwe Sibeth, Nachruf auf Gerhard Taddey (1937-2013), S. 363

Klaus Graf, Nachruf auf Rolf Götz (1946-2013), S. 371

Buchbesprechungen, S. 375

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2013, S. 535

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 538

Richtlinien für Einreichung und Gestaltung von Manuskripten, S. 543

Franziska Häussermann, Register der Orte und Personen, S. 546

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 559

An den Anfang der Seite




ZWLG 72 (2013)

Im Schnittfeld von Baden und Württemberg. Marbach und der mittlere Neckarraum im hohen und späten Mittelalter.
Thomas Zotz, Einführung, S. 11
Heinz Krieg, Die Markgrafen von Baden im Gebiet von Neckar und Murr (11. bis 13. Jahrhundert), S. 13
Sönke Lorenz (†), Von Baden zu Württemberg. Marbach - ein Objekt im herrschaftlichen Kräftespiel des ausgehenden 13. Jahrhunderts, S. 33
Peter Rückert, Von der Stadt zum Amt: Zur Genese württembergischer Herrschafts- und Verwaltungsstrukturen, S. 53

Uli Steiger, Ex monasterio nostro Bebenhusen. Die Beziehungen der Zisterzen Salem und Bebenhausen: bibliotheksgeschichtliche Betrachtungen, S. 75

Stefanie Monika Neidhardt, Die Reise der Dominikanerinnen von Silo nach Kirchheim unter Teck 1478 im Kontext der spätmittelalterlichen Klosterreform, S. 105

Bernhard Losch, Zur Öffentlichkeit der privatvertraglichen Totschlagsühne. Tötungsdelikte - Sühne- und Versöhnungsrituale - Steinerne Denkmale, S. 131

Hermann Ehmer, Graf Albrecht von Löwenstein (1536-1587). Jerusalempilger und Kriegsunternehmer, Diplomat und Beamter, S. 153

Wilfried Ott, Die Jagdfronen in Württemberg, S. 227

Václav Bůžek, Schillers Wallenstein und der Adel im Königreich Böhmen, S. 291

Rainer Loose, Kein Zuckerschlecken für Spekulanten. Die Württembergische Gesellschaft für Runkelrüben-Zuckerfabrikation (1836-1854), S. 313

Matthias H. Gehm, Das württembergische Einkommensteuergesetz vom 8. August 1903, S. 357

Malena Alderete, Zur württembergischen Sozialdemokratie am Anfang des 20. Jahrhunderts, S. 387

Carl-Jochen Müller, Auf Hitlerurlaub. Eine vergessene Variante des nationalsozialistischen Verschickungstourismus im Licht württembergischer Quellen, S. 431

Michael Kitzing, "Vom Hilfsarbeiter zum Minister". Ermin Hohlwegler (1900-1970): Baden-Württembergs erster Arbeits- und Sozialminister, S. 447

Heinz Scheible, Alter oder neuer Weg: Melanchthons Tübinger Magisterium, S. 473

Harald Drös, Mittelalterliche und frühneuzeitliche Inschriften in Württemberg. Neuere Ergebnisse der epigraphischen Forschung, S. 481

Robert Kretzschmar, Eberhard Gönner (1919-2012). Ein Nachruf, S. 509

Dieter Mertens, Nachruf auf Sönke Lorenz (1944-2012), S. 515

Buchbesprechungen, S. 523

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2012, S. 691

Albrecht Ernst und Anja Stefanidis, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 695

Richtlinien für Einreichung und Gestaltung von Manuskripten, S. 700

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 703

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 720

An den Anfang der Seite




ZWLG 71 (2012)

Hermann Ehmer, Die Herren von Lichtenberg. Aufstieg und Ende einer Adelsfamilie im Königsdienst, S. 11

Sönke Lorenz, Graf Eberhard im Bart und seine Ahnenprobe. Zur Herrschaftsrepräsentation der Grafen von Württemberg im Spiegel der Heraldik, S. 83

Oliver Auge und Nina Kühnle, Zwischen "Ehrbarkeit" und Landesherrschaft. Städtische Entwicklung im spätmittelalterlichen Württemberg, S. 107

Jonas Veit, ... mit rat, wissen und willen gemeiner Landschaft ... Über die "politische Partizipation" der württembergischen Landstände, S. 129

Manuel Teget-Welz, Bemerkungen zum Skulpturenschmuck des ehemaligen Hochaltarretabels im Ulmer Münster, S. 169

Sabine Arend, Innenansichten aus dem württembergischen Kirchenrat und die Beziehungen zwischen Württemberg und Henneberg im 16. Jahrhundert, S. 183

Václav Bůžek und Josef Hrdlička, Schwäbische und badische Grafentöchter als Ehefrauen von südböhmischen Adeligen zu Beginn der habsburgischen Regierung im Königreich Böhmen, S. 213

Sheilagh Ogilvie, Markus Küpker und Janine Maegraith, Frauen und die materielle Kultur der Hausarbeit im frühneuzeitlichen Württemberg: Ergebnisse aus Wildberger Inventaren, S. 229

Tom Tölle, Der Fürst, die Finanzen und die Familien. Korruptionskommunikation im Umfeld Joseph 'Süß' Oppenheimers, S. 255

František Stellner, Katharina die Große und die dynastischen Beziehungen zwischen Russland und Württemberg, S. 289

Joachim Brüser, Württembergs ungeliebtes Kind in Franken - die Herrschaft Weiltingen, S. 305

Richard Strobel, Die Johanniskirche in Schwäbisch Gmünd. Zur Inventarisation der Kunstdenkmäler in Baden-Württemberg, S. 327

Gert Kollmer-von Oheimb-Loup, Die Entwicklung der Wirtschaftsstruktur am Mittleren Neckar 1800 bis 1950, S. 351

Peter Exner, Die Eingliederung Frankens - oder: wie wird man württembergisch und badisch? Ein Beitrag zum Verhältnis von Verwaltung und Integration, S. 383

Robert Kretzschmar, Zu den Prozessakten zurückgekehrt: Die Verteidigungsschrift des Michael Andreas Mögling für Joseph Süß Oppenheimer, S. 449

Wolfgang Uhlig, Marie Antoinette und eine Fête in Stuttgart. Anmerkungen zu einer Tuschskizze von Nicolas Guibal, S. 461

Stefan Monhardt, Ein Brief Eberhard Friedrichs von Gemmingen an Albrecht von Haller vom 5. Februar 1777, S. 465

Martin Burkhardt, Zentren und Peripherie zu Beginn der Industriellen Revolution in Württemberg - ein kartografischer Nachtrag, S. 479

Buchbesprechungen, S. 481

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2011, S. 677

Albrecht Ernst und Anja Stefanidis, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 680

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 685

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 688

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 711

An den Anfang der Seite




ZWLG 70 (2011)

Christian Gildhoff, Hie Welf - hie Waibling. Eine "ganz sicher unrichtige Fabel"?, S. 11

Frank Wagner, Das getreidemetrologische Alemannien, S. 51

Peter Steuer, Leibherrschaft in Oberschwaben. Zu den Leibeigenschaftsbriefen des Klosters Weingarten im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, S. 97

Erwin Frauenknecht, Eine unbekannte deutsche Überlieferung der Goldenen Bulle und ihr Druck von Lienhart Holl in Ulm 1484, S. 127

Sönke Lorenz, Heinrich Bebel, die Tübinger Artistenfakultät, die Bursa modernorum und die Sodales Necarani, S. 139

Uwe Meyerdirks, Der Bergbau auf Silber und Kupfer in Württemberg von den Anfängen bis um 1700: Grundzüge seiner Entwicklung und Möglichkeiten seiner Erforschung, S. 193

Babette Lang, Welsche Zitronen- und Pomeranzenkrämer in Oberschwaben und im Bodenseeraum in der Frühen Neuzeit, S. 229

Hermann Ehmer, Die Ahnenprobe Herzog Christophs von Württemberg in der Schlosskirche in Stuttgart, S. 253

Johannes Moosdiele, Franziska von Hohenheim als Landesherrin. Der "gute Engel Württembergs" aus einer neuen Perspektive, S. 265

Franz Quarthal, "Altertümer", Burgen und die Entdeckung des Mittelalters. Zur Entstehung des besonderen Geschichtsbildes der Landesgeschichte im Deutschland des 19. Jahrhunderts, S. 293

Rainer Loose, Kein Zutritt fur Bettler, Vaganten und Hunde. König Wilhelm I. von Württemberg und das Cannstatter Landwirtschaftliche Fest (1818-1848/49), S. 313

Martin Burkhardt, Zentren und Peripherie zu Beginn der Industriellen Revolution in Württemberg, S. 341

Eberhard Fritz, Die Länder im deutschen Südwesten und das Königreich in der Südsee. Baden, Bayern, Württemberg, Hessen und Hawaii im Staatsbildungsprozess des 19. Jahrhunderts, S. 371

Hans Peter Müller, Fürst Hermann zu Hohenlohe-Langenburg als Präsident des Deutschen Kolonialvereins und der Deutschen Kolonialgesellschaft (1882-1894), S. 391

Gerhard Seibold, Die Sammlerin Elise Freiin von Koenig-Warthausen. Versuch einer Würdigung am Beispiel von Handschriften aus ihrem Besitz, S. 431

Gerhard Taddey, Zwischen Widerstand und Gestapo: Dr. Hugo Bühler, Abwehrbeauftragter der Firma Bosch in Stuttgart, S. 455

Christoph Kopke, "... ein häßliches parlamentarisches Schauspiel". Die Fraktion der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) im Stuttgarter Landtag 1968-1972, S. 489

Volker Himmelein, Bemerkungen zu Heinz Dollinger: Hans Leinberger und die Herren von Plieningen. Hans Leinbergers Kleinbottwarer Altar von 1505, S. 507

Rolf Königstein, Der lange Schatten der Vergangenheit. Neue Forschungen zum Krankenmord im Nationalsozialismus, S. 519

Albrecht Ernst und Roland Müller, Zum Tod von Paul Sauer (1931-2010), S. 533

Hartmut Seeliger, Nachruf auf Manfred Tripps (1925-2010), S. 537

Buchbesprechungen, S. 539

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2010, S. 697

Anton Schindling und Uwe Sibeth, In eigener Sache: Zur Edition "Das Nekrolog des Klosters Ochsenhausen von 1494", S. 700

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 701

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 716

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 709

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 729

An den Anfang der Seite




ZWLG 69 (2010)

Philipp von Schwaben († 1208) und die Herrschaft im deutschen Südwesten.
Peter Rückert, Vorwort, S. 11
Thomas Zotz, Werra magna et dissensio nimis timenda oritur inter principes Theutonicos de imperio. Der Thronstreit zwischen Philipp von Schwaben und Otto von Braunschweig 1198-1208, S. 17
Sönke Lorenz, König Philipp und Pfalzgraf Rudolf von Tübingen. Zu einem Helfer im Thronstreit und verwandten Dynasten, S. 37
Hansmartin Schwarzmaier, Der Tod Philipps von Schwaben und die Folgen. Zu einem bisher unbekannten Annalenfragment aus St. Gallen, S. 71

Hans Folker Harter, Rotwilo im Gründungsbericht des Klosters Alpirsbach. Anmerkungen zur Geschichte Rottweils im Hochmittelalter, S. 91

Pia Eckhart, Die Herren von Krautheim in der späten Stauferzeit und ihre Burganlage im Jagsttal, S. 125

Stefan Gerlach, Scandalum magnum! Zur "Rechtmäßigkeit" des Stiftergrabs im Kapitelsaal des Klosters Bebenhausen, S. 171

Volker Honemann, Heinrich Bebel, Leonhard Clemens und Johannes Casselius: Historia horarum canonicarum De S. Hieronymo / Historia horarum canonicarum De S. Anna. Zu Entstehung und Gestaltung eines liturgischen Druckwerkes des christlichen Humanismus, S. 185

Armin Schlechter, Neue Beiträge zur südwestdeutschen Buch- und Bibliotheksgeschichte um 1500, S. 195

Martin Brecht, Der Bau der Württembergischen Kirchenordnung von 1559, S. 223

Patrick Oelze, Fraischpfänder - ein frühneuzeitlicher Rechtsbrauch im Südwesten des Alten Reichs, S. 249

Joachim Brüser, In dem fürstlich Taxischen Haus haben traurige Ereignusen sich begeben. Fürstin Augusta Elisabeths Anschläge auf das Leben ihres Mannes Karl Anselm von Thurn und Taxis 1775, S. 263

Rainer Loose, Friedrich II. von Württemberg, Herr von Rottweil. Zur Mediatisierung der ehemaligen Reichstadt 1802/03, S. 287

Hans Peter Müller, Die württembergische Volkspartei zwischen Krise und Wiederaufstieg (1870/71-1890), S. 303

Gerhard Taddey, Otto May und Reinhold Maier - eine Freundschaft in der Bewährung, S. 351

Ernst Strähle und Karl Halbauer, Neues zu Peter von Koblenz, S. 387

Karl-Martin Hummel, Die Huldigung des Klosteramts Blaubeuren für Herzog Friedrich II. von Württemberg am 18. Februar 1798, S. 399

Enno Bünz , Eine große Bilanz der südwestdeutschen Landesgeschichte - zur Vollendung des "Handbuchs der baden-württembergischen Geschichte", S. 403

Robert Kretzschmar, Joachim Fischer (1936-2009). Ein Nachruf, S. 419

Hans Gebhardt, Nachruf auf Hermann Grees (1925-2009), S. 423

Buchbesprechungen, S. 425

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2009, S. 603

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 606

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 610

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 613

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 629

An den Anfang der Seite




ZWLG 68 (2009)

Folker Reichert und Peter Rückert, Reisen und Reiseliteratur im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit, S. 11
Klaus Herbers, Pilgertraditionen und Jakobusspuren in Südwestdeutschland, S. 19
Stefan Schröder, Dess glich ich all min tag nie gesechen hab vnd ob got wil nùt mer sechen wil. Fremd- und Selbstbilder in den Pilgerberichten des Ulmer Dominikaners Felix Fabri, S. 41
Volker Honemann, Reiseberichte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit aus dem Südwesten des Deutschen Reiches, S. 63

Bernd Fuhrmann, Adliges Wirtschaften im Spätmittelalter. Das Beispiel Konrad von Weinsberg, S. 73

Nina Kühnle, Zwischen Landesteilung und Wiedervereinigung: Die württembergischen Höfe Stuttgart und Urach (1442-1482), S. 103

Sönke Lorenz, Johannes Reuchlin und die Universität Tübingen, S. 139

Gerhard Taddey, Der Baumeister Bernhard Sporer und sein letztes Bauwerk: Die St. Anna-Kapelle in Öhringen, S. 157

Wilfried Ott, Der Jägeratz in Württemberg, S. 185

Matthias Langensteiner, Kooperation oder Konfrontation? Die inner- und interkonfessionelle Politik Herzog Christophs von Württemberg im Reich, S. 239

Bernd Wunder, Der Franzoseneinfall in Württemberg 1707. Strategie - Kontributionen - Neutralitätsverhandlungen, S. 253

Andreas Kuhn, Die Auswirkungen der katholischen Aufklärung am Beispiel der Benediktinerreichsabtei Neresheim, S. 287

Ina Ulrike Paul, Diplomatie und Reformen „für Württembergs bleibende Größe“ - Philipp Christian Friedrich Graf von Normann-Ehrenfels (1756-1817) und die Entstehung des modernen württembergischen Staates, S. 321

Jürg Arnold, Die Bauten der Akademischen Gesellschaft Stuttgardia in Tübingen am Österberg 1894-1908, S. 345

Bernhard Mann, Kaiser Wilhelm II., König Wilhelm II. von Württemberg und die Zukunft der Monarchie um 1900, S. 377

Karl Römer, Die Gemeinde- und Kreisreform in Baden-Württemberg (1967 bis 1975), S. 391

Manuel Teget-Welz, Meisterwerke ohne Ende - Neues zu Niclaus Weckmann, S. 409

Volker Schäfer, Frischlins Wappen des kaiserlich gekrönten Poeten in seinem Ölporträt von 1634. Eine korrigierende Miszelle, S. 415

Boris Bigott und Martin Furtwängler, Das Handbuch der baden-württembergischen Geschichte, Bde. 1/1-5, Stuttgart 1992-2007, S. 417

Dominik Burkard, Rudolf Reinhardt (1928-2007). Ein Nachruf, S. 427

Buchbesprechungen, S. 435

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2008, S. 565

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 568

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 574

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S.577

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 591

An den Anfang der Seite




ZWLG 67 (2008)

Wilfried Schöntag, Ein Siegelstempel des Konrad von Berolfstat, Kirchherr der Pfarrei St. Lambert in Bernstadt. Ein von Schatzsuchern in Maastricht geborgener Fund, S. 11

Karl Mütz, Das Kalenderwerk (1404) im Tübinger Hausbuch. Handschrift Md 2 der Universitätsbibliothek Tübingen, S. 27

Christoph Volkmar, Überlebensregeln für eine Herrschaftskrise. Die Stuttgarter Hof- und Landesordnung von 1478/79 (mit Edition), S. 45

Walther Ludwig, Bildungsreise und Stammbuch des Schlesiers Wolfgang von Rechenberg zu Pürschkau und die Tübinger Adelsakademie im frühen 17. Jahrhundert, S. 63

Sabine Holtz, Schule - Universität - Staat. Württembergische Bildungspolitik im 17. Jahrhundert, S. 129

Manfred Jehle, Joseph Süß Oppenheimer und die literarische Verarbeitung seines Schicksals durch Wilhelm Hauff, S. 143

Gerhard Fritz, Herzog Carl Eugen, König Friedrich und die Abschaffung der Folter in Württemberg. Mit der Edition des Gutachtens zur Folter von 1780, S. 183

Richard Strobel, St. Eberhard in Stuttgart und seine Translozierung von der Solitude 1808. Zum Grundsteinlegungs-Jubiläum 2008, S. 249

Bernd Wunder, Die Einführung der Ziviluniformen in Württemberg (1803-1817) und ihre Bedeutung. Ein Beitrag zur Rezeption von Verwaltungsreformen im napoleonischen Europa, S. 313

Jürgen Frölich, Von Heilbronn in den Reichstag. Theodor Heuss, Friedrich Naumann und die "Hottentotten-Wahlen" in Heilbronn 1907, S. 353

Karl J. Mayer, Der Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen in Württemberg im Ersten Weltkrieg, S. 367

Rainer Lächele, Das Altenburgheim in Stuttgart-Bad Cannstatt und die Altenhilfe in Stuttgart, S. 443

Ansbert Baumann, Evakuierung des Wissens. Die Verlagerung luftkriegsrelevanter Forschungsinstitute nach Oberschwaben, S. 461

Elisabeth Nau, Königliche Münzstätten und königliche Münzpolitik in der Stauferzeit. Norbert Kamps Standardwerk zur deutschen Geldgeschichte im 12. und 13. Jahrhundert, S. 497

Christa Vöhringer-Glück und Emil Glück, Das Haupt- und Landgestüt Marbach - älter als bisher angenommen, S. 503

Klaus-Jürgen Matz, Zur großen Kiesinger-Biographie von Philipp Gassert. Bemerkungen aus landesgeschichtlicher Sicht, S. 507

Gerhard Fritz, Rainer Jooß (1938-2007), S. 517

Buchbesprechungen, S. 527

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2007, S. 670

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 673

Ludger Syré, Landesbibliographie-Datenbank wächst - in beide Richtungen, S. 678

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 679

Abkürzungen, S. 651

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 682

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 697

An den Anfang der Seite




ZWLG 66 (2007)

Bernd Schneidmüller, Matthias Becher, Thomas Zotz und Werner Hechberger, Die Welfen. Adelsentwürfe im hohen Mittelalter, S. 11
Bernd Schneidmüller, Adelshaus oder Wechselrahmen? Einführung in Wege der Welfenforschung, S. 12
Matthias Becher, Erbe von Kaisers Gnaden. Welf IV. und das süddeutsche Erbe der Welfen, S. 17
Thomas Zotz, Der gespaltene Stammbaum: Die Welfen im 12. Jahrhundert, S. 36
Werner Hechberger, Haus und Geschlecht. Anmerkungen zu den Welfen des 12. Jahrhunderts, S. 47

Eduard Hlawitschka, Die Staufer: - kein schwäbisches, sondern ein elsässisches Adelsgeschlecht?, S. 63

Oliver Auge, Zur Rolle der Stuttgarter Stiftskleriker im Württemberg vorreformatorischer Zeit, S. 81

Andreas Neuburger, Reichstreue und Luthertum. Die Reichstagspolitik der württembergischen Herzöge Ulrich und Christoph unter den Bedingungen der Afterlehenschaft (1541-1567), S. 113

Gottfried Seebaß, Zur Wiederaufnahme der Edition der Evangelischen Kirchenordnungen des XVI. Jahrhunderts, S. 137

Claus Bernet, Johann Valentin Andreaes Utopie Christianopolis als Himmlisches Jerusalem: Ein Deutungsversuch, S. 147

Gerhard Seibold, Das Stammbuch des Friedrich von Wolframsdorf, S. 183

Adam Perlakowski, Von Württemberg in die polnisch-litauische Adelsrepublik. Der Reisebericht Johann Wendel Bardilis als Quelle für Kriegserfahrungen 1703 bis 1704. Herzog Maximilian Emanuel von Württemberg-Winnental an der Seite König Karls XII. von Schweden, S. 205

Heinrich Jobst Graf v. Wintzingerode, Württembergs Weg zum Königreich und die beiden Minister Wintzingerode, S. 239

Eberhard Fritz, Knecht, Kutscher, Koch, Kammerdiener, König. Zur Sozialgeschichte des königlichen Hofes in Württemberg (1806 bis 1918), S. 249

Matthias Schönthaler, Schriftgut des 19. und frühen 20. Jahrhunderts in württembergischen Gemeindearchiven, S. 293

Jürg Arnold, Adolf Otto (1827-1898). Rechtsanwalt in Heilbronn, Wirtschaftsbürger (Gasfabrik, Ziegelei Böckingen), Mitglied des Landesvorstands der Nationalliberalen Partei, S. 325

Rainer Loose, Zur Sommerfrische in die Alpen. Die Reisen des Königs Wilhelm I. von Württemberg nach Meran und an den Comer See 1845 und 1848, S. 393

Hans Peter Müller, Das Königreich Württemberg und die Anfänge deutscher Kolonialpolitik (1879/80-1890), S. 421

Thomas Hertfelder, Der Bürger als Präsident: Theodor Heuss, S. 457

Karl Römer, Die Geburtsstunde Baden-Württembergs. Die Gesetzgebung zur Bildung des Südweststaates, S. 475

Simon M. Karzel, Eine unbekannte Urkunde Pfalzgraf Ludwigs von Tübingen von 1287 Juli 16, S. 497

Robert Kretzschmar, Eine Vorlage für den Film "Jud Süß"? Die Akten zum "Kriminalprozess gegen Joseph Süß Oppenheimer" und ihre Nutzung im Nationalsozialismus, S. 505

Wolf-Dieter Sick, Zum Tod des verdienten Landeskundlers Karl Heinz Schröder (1914-2006), S. 513

Hans-Martin Maurer und Alois Schweizer, Zum Gedenken an Rudolf Kieß (1930-2006), S. 517

Buchbesprechungen, S. 525

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2006, S. 674

Albrecht Ernst, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 677

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 681

Franziska HÄUßERMANN, Register der Orte und Personen, S. 684

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 703

An den Anfang der Seite




ZWLG 65 (2006)

Eberhard Fritz, Badstuben im Konstitutionsprozess der ländlichen Gemeinden in Südwestdeutschland an der Wende zur Frühen Neuzeit, S. 11

Bertram Fink, Die Böhmenkircher Bauernrevolte 1580-1582/83. Herrschaft und Gemeinde im "langen 16. Jahrhundert" (1476-1618), S. 37

Ruth Blank, Magdalena Möringer. Eine Gefangene auf der Festung Hohenurach, S. 49

David Warren Sabean, Allgemeine Fragen aus lokaler Perspektive. Neckarhausen 1700-1870, S. 97

Hermann Schmid, Der Ochsenhauser Entschädigungsplan für die rheinisch-westfälischen Reichsgrafen vom 29. Januar 1803. Ein unbeachtetes badisch-württembergisches Schlüsseldokument zur Säkularisation und Mediatisation vor 200 Jahren, S. 111

Jörg Arnold, Christian Friedrich von Otto (1758-1836). Württembergischer Minister und Geheimer Ratspräsident, S. 247

Elisabeth Schmittner und Manfred H.W. Köhler, Meinen Dank fürs Leben. Die tollkühne Flucht des Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung Gustav Adolf Rösler vom Hohenasperg im Februar 1850, S. 301

Konstantin Huber, Neuenbürg zwischen Calw und Pforzheim. Ein Rückblick auf das frühere württembergische Oberamt Neuenbürg vor dem Hintergrund der staatlichen Neuordnung in der Nachkriegszeit, S. 359

Michael Hoffmann, Konfession oder Klasse? Die Bedeutung des Protestantismus für die politische Willensbildung und das Wahlverhalten im pays de Montéliard (1870-1940), S. 381

Ute Scherb, Die Zeit erkennen lernen. Tübinger Studentinnen im Nationalsozialismus, S. 417

Jörg Schwarz, Ein Originaldokument Papst Alexanders IV. von 1256 im Streit um die Vogteirechte des Klosters Komburg, S. 433

Maria Fassbender, Zur Geschichte des Freien Adelsitzes zu Oberrot, S. 445

Buchbesprechungen, S. 453

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2005, S. 629

Robert Kretzschmar, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 631

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 635

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 638

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 656

An den Anfang der Seite



ZWLG 64 (2005)

Oliver Auge, 775 Jahre "Stutkarcen". Zu den Anfängen Stuttgarts im Zeithorizont des Früh- und Hochmittelalters, S. 11

Peter Rückert und Manuel Santos Noya, Die Jakobusbruderschaft in Hohenberg bei Ellwangen und ihre Statuten, S. 23

Oliver Auge, Ein unehelicher Grafensohn macht Karriere. Ulrich Wirtemberger († 1476), S. 41

Folker Reichert, Eberhard und die Wallfahrt nach Jerusalem im späten Mittelalter. Ein unbekannter Pilgerbericht, S. 57

Roland Deigendesch, Judenfeindschaft am Uracher Hof? Zu einer verschollenen und wieder entdeckten Handschrift aus dem Umkreis Graf Eberhards V. von Württemberg, S. 85

Joachim Fischer, Waldsee und die Reformation im 16./17. Jahrhundert, S. 103

Volker Schäfer, Nikodemus Frischlin, der gleichnamige Sohn des Dichters, und sein Bruder Hans Jakob der Maler, S. 115

Max Scheifele, Raiß urnb das Hertzogtum Wirtemberg. Herzog Friedrich I. von Württemberg reitet 1604 die Grenzen seines Landes ab, S. 149

Gerhard Fritz, Fälscher und Betrüger im frühneuzeitlichen Württemberg. Das Crimen falsi et stellionatus als Indikator einer sich differenzierenden Gesellschaft, S. 165

Georg Himmelheber, Lavater, die Hartmanns und eine unbekannte Zeichnung von Nicolaus Guibal, S. 199

Helmut Kahlert, Johann Heinrich Moritz von Poppe (1776-1854), S. 211

Martin Burkhardt, Das Statistisch-topographische Bureau und die Oberamtsbeschreibungen von 1824 bis 1930. Ergebnisse einer Neuverzeichnung des Archivbestands im Staatsarchiv Ludwigsburg, S. 227

Hansmartin Schwarzmaier, Lichtenstein und Hohentwiel. Bilder des Mittelalters aus Württemberg und Baden im 19.Jahrhundert, S. 261

Willi A. Boelcke, Sparkassen im Königreich Württemberg und im Großherzogtum Baden. Ein Vergleich, S. 283

Christhard Schrenk, Der Württembergische Blindenverein 1909 bis 1945, S. 293

Rainer Jooß, Lehrerbildung im Land im 20. Jahrhundert, S. 321

Hans Peter Müller, Sammlungsversuche charaktervoller Konservativer. Die Volkskonservativen in Württemberg 1930-1932, S. 339

Jürgen Klöckler, Kurt Georg Kiesinger im "Dritten Reich". Der nachmalige baden-württembergische Ministerpräsident als frühes NSDAP-Parteimitglied und der Holocaust, S. 355

Paul Feuchte, Kurt Georg Kiesinger und "Die Sache mit dem Südweststaat", S. 365

Hansmartin Schwarzmaier, Von der Urzeit zur Gegenwart. Geschichtliche Traditionen in einem neuen Bundesland, S. 409

Enno Bünz, Bemerkungen zum Urkundenbuch von St. Blasien, S. 423

Hans-Martin Maurer, Die Renaissanceschlösser der Herzöge von Württemberg. Zu einer Buchveröffentlichung von Walther-Gerd Fleck, S. 433

Roland Deigendesch und Dirk Kottke, Cum Deo et Die. Nochmals zur Inschrift am Gütersteiner Wasserfall, S. 441

Reinhold Maier, Persönliche Erinnerungen an die Zeit der Revolution von 1918, S. 447

Rainer Jooß, Otto Borst 1924-2001. Nachruf, S. 455

Buchbesprechungen, S. 461

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2004, S. 639

Robert Kretzschmar, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 641

Redaktionsrichtlinien für Beiträge in dieser Zeitschrift, S. 647

Abkürzungsverzeichnis, S. 649

Franziska Häußermann, Register der Orte und Personen, S. 650

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 666

An den Anfang der Seite




ZWLG 63 (2004)

Folker Reichert, Welsche Gäste, Heiliglandpilger aus Schwaben. Der Südwesten des spätmittelalterlichen Reiches in der Geschichte des Reisens, S. 11

Richard Strobel, Drei Figuren des 14. Jahrhunderts am fünfportaligen Heiligkreuzmünster in Schwäbisch Gmünd, S. 29

Wolfgang Wüst, Crailsheim unter den Hohenzollern im Reichskreis - die Crailsheimer im Ritterkreis. Eine fränkische Region und ihr makrohistorisches Bezugsfeld, S. 39

Bernd Wunder, Württembergs Eintritt in die Rheinische Allianz von 1658. Französisch-württembergische Bündnisverhandlungen 1650-1660, S. 67

Gerhard Fritz, Des Herzogs ungetreue Diener. Vögte und Amtleute in Altwürttemberg zwischen Legitimität, Korruption und Untertanenprotest, S. 119

Thomas Wilke, Die vergessenen Planungen zur Kapelle im Neuen Schloß in Stuttgart, S. 169

Friedrich Wilhelm, Deutsche Soldaten für die East India Company. Materialien zum Fall Frederick, S. 203

Andreas Deutsch, Das Ende der Reichsstadt Hall vor 200 Jahren. Entwicklungslinien der Mediatisierung durch Württemberg aus reichsstädtischer Sicht, S. 237

Volker Stalmann, Der "rote" Prinz. Prinz Alexander von Hohenlohe-Schillingsfürst (1862-1924), S. 271

Andrea Hoffmann, Utz Jeggle, Martin Ulmer, Jüdische Modernität und Antisemitismus in Württemberg 1871-1938. Exemplarische Miniaturen, S. 309

Stephan Miller, Generalleutnant Otto von Moser (1860-1931), S. 369

Rolf Königstein, Nationalsozialistischer "Euthanasie"-Mord in Baden und Württemberg, S. 381

Bernhard Theil, Rittertum, Reich und Territorium. Zur historischen Bedeutung im Vergleich zum Nachleben Markgraf Bernhards II Baden, S. 491

Robert Kretzschmar, Am Vorabend des Bauernkriegs. Ein Schreiben Erzherzog Ferdinands an seine Statthalter und Räte in Stuttgart vom 14. Oktober 1524, S. 495

Walther Ludwig, Die mißverstandene Inschrift des Herzogs Eberhard Ludwig von Württemberg beim Gütersteiner Wasserfall, S. 505

Martin Vollberg, Planung eines barocken Pfarrhauses im Klosterterritorium Salem. Anmerkungen zu Abt Anselm II. und Johann Caspar Bangnato, S. 507

Jürgen W. Schmidt, Eine geborene Herzogin von Württemberg wird Sozialdemokratin in Breslau, S. 515

Buchbesprechungen, S. 519

Bericht der Kommission für geschichtliche Landeskunde für das Jahr 2003, S. 645

Robert Kretzschmar, Mitteilungen des Württembergischen Geschichts- und Altertumsvereins, S. 648

Abkürzungen, S. 651

Franziska Zeller, Register der Orte und Personen, S. 652

Autoren und Mitarbeiter dieses Bandes, S. 669

An den Anfang der Seite