»Konstanz von der Seeseite«

Aktuelles

Neuerscheinung
13. Juni 2024

Hermann Grees (Bearb.): Das Salbuch der Herrschaft Helfenstein in Besitz der Reichsstadt Ulm (1415–1424). Aus dem Nachlass herausgegeben und eingeleitet von Andre Gutmann

Cover Hermann Grees (Bearb.): Das Salbuch der Herrschaft Helfenstein in Besitz der Reichsstadt Ulm (1415–1424)

Ulm gehört zu den wenigen süddeutschen Reichsstädten, die bereits im Spätmittelalter ein bedeutendes Territorium aufbauen konnten. Dazu erwarben die Bürger 1396 von den Grafen von Helfenstein(-Wiesensteig) deren Herrschaft Helfenstein mit der gleichnamigen Burg, der Stadt Geislingen an der Steige und über 25 Dörfern im weiteren Umfeld sowie Gerichten, Zöllen und Waldarealen. In den […] Text vollständig lesen » Zur Publikation »

Neuerscheinung
13. Juni 2024

Christiane Kuller/Joachim Scholtyseck/Edgar Wolfrum (Hgg.): Zwischen regionaler Selbstbehauptung und „Verreichlichung“. Beiträge zu Machtverhältnissen und Verwaltungskultur in den badischen und württembergischen Landesministerien in der Zeit des Nationalsozialismus

Cover Zwischen regionaler Selbstbehauptung und „Verreichlichung“

Der abschließende zweite Band des Forschungsprojekts „Geschichte der Landesministerien in Baden und Württemberg in der Zeit des Nationalsozialismus“ beinhaltet Fallstudien, die die Handlungsspielräume und Funktionsweisen der beiden Länderverwaltungen systematisch und ressortübergreifend während der NS-Herrschaft beleuchten. Die […] Text vollständig lesen » Zur Publikation »

Meldung
7. Mai 2024

Tagungsbericht erschienen

Der Bericht zur Tagung „Akteure des Bauernkriegs im deutschen Südwesten. Motive – Strategien – Kommunikation – Lernerfahrungen“, die vom 7. bis 9. März 2024 von der Kommission für geschichtliche Landeskunde in BW und der Gesellschaft Oberschwaben veranstaltet wurde, ist online bei H/Soz/Kult erschienen. Der Tagungsband wird in der Reihe B der Kommission für geschichtliche Landeskunde erscheinen.

Die Tagung in Bad Waldsee war der Auftakt zu den vielen Veranstaltungen im Gedenkjahr „500 Jahre Bauernkrieg“ im Jahr 2025. Sigrid Hirbodian betonte am ersten Tagungstag, dass anschließend an das letzte große Bauernkriegsgedenkjahr 1975, dieses Symposion inmitten des Aufstandszentrums Oberschwaben zum Ziel habe, durch die Untersuchung zentraler Akteursgruppen neue Forschungsimpulse zu setzen. Zwar erwarte sie keinen Paradigmenwechsel wie im letzten großen Gedenkjahr 1975, zu vielfältig seien die Ansätze der Forschenden und Vortragenden. Doch sei eben diese Fülle an Zugängen eine Chance, den Bauernkrieg durch diese neuen Facetten in neuem Licht zu betrachten.

Der ausführliche Tagungsbericht: H/Soz/Kult

Alle Neuigkeiten anzeigen

Veranstaltungen

27.06.24
  • Vortrag
Festhalle Rottenburg a.N.

‚Schimmernde Tempel‘. Klösterliche Schatzkunst des Mittelalters im Südwesten

Dr. Melanie Prange, Leiterin des Diözesanmuseums Rottenburg a. N., hält am 27. Juni 2024 um 20 Uhr den Vortrag »’Schimmernde Tempel‘. Klösterliche Schatzkunst des Mittelalters im Südwesten« in der Rottenburger Festhalle.
Alle an Geschichte und Kunstgeschichte Interessierten sind herzlich zu diesem öffentlichen Abendvortrag eingeladen. Er findet im Rahmen der 71. Jahrestagung der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg statt.

Alle Veranstaltungen anzeigen

Publikationen

Die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg veröffentlicht zwei wissenschaftliche Zeitschriften, Quelleneditionen, Monographien und Tagungsbände, Kabinettsprotokolle, biographische Nachschlagewerke sowie Einzeltitel zu verschiedenen Themen als Sonderveröffentlichungen

Im Fokus

Das Badische Klosterbuch

hier steht der Beschreibungstext

In einem interdisziplinär angelegten, auch die Erkenntnisse der Bau- und Kunstgeschichte berücksichtigenden Forschungs- und Publikationsprojekt erarbeitet die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg ein dreibändiges „Badisches Klosterbuch“: ein Handbuch aller Klöster in Baden und Hohenzollern.

Unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Jürgen Dendorfer, Universität Freiburg, und Prof. Dr. Wolfgang Zimmermann, Generallandesarchiv Karlsruhe, wird das Werk getragen von der Mitarbeit von über 150 Autorinnen und Autoren im Land.

Erfahren Sie mehr über das Badische Klosterbuch hier:

Zum Fokusthema »Badisches Klosterbuch«
Im Fokus

500 Jahre Bauernkrieg 1525–2025

hier steht der Beschreibungstext

2025 jährt sich der Bauernkrieg zum 500. Mal. Aus diesem Anlass bietet die Kommission für geschichtliche Landeskunde hier ein Portal, das über die Veranstaltungen zum Bauernkrieg, die in Baden-Württemberg von Museen, Archiven, Vereinen, Bildungseinrichtungen und Theatern angeboten werden, informiert. Gezielt gesucht werden kann nach Datum und Veranstaltungsort.

Wenn Sie den Eintrag Ihrer Veranstaltung in diese baden-württembergische Programmübersicht planen, melden Sie sich bitte per E-Mail an poststelle@kgl.bwl.de unter Angabe der zentralen Informationen:

  • Datum, an dem die Veranstaltung stattfindet
  • Titel der Veranstaltung sowie Art des Angebotes: Ausstellung, Vortrag oder Theaterstück
  • Veranstaltungsort
  • URL des Veranstalters, damit dorthin verlinkt werden kann
Zum Fokusthema »Bauernkrieg«
Im Fokus

Zwischen Exzellenz und Expansion: Südwestdeutsche Wissenschaftspolitik von 1978 bis heute

hier steht der Beschreibungstext

In dem vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) geförderten Forschungsprojekt geht es um die Geschichte der Wissenschaftspolitik in Baden-Württemberg von 1978 bis heute. Während die bundesdeutsche Bildungs- und Wissenschaftspolitik für die Ära der hochschulpolitischen Aufbrüche der 1960er und frühen 1970er Jahre gut aufgearbeitet ist, fehlen für die Zeit danach quellenbasierte, zeithistorische Studien.

Der Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Mannheim unter der Leitung von Prof. Dr. Philipp Gassert greift in diesem Projekt das Forschungsdesiderat auf und strebt einerseits eine Gesamtdarstellung der baden-württembergischen Wissenschaftspolitik in ihrem nationalen und internationalen Kontext an.

Zum Fokusthema »Wissenschaftspolitik«